Medienmitteilung

Trotz Einschränkungen das eigene Leben leben

Autor*in:

Elena Ibello

| Publiziert am

3.3.2022

Auch wer mit einer Krankheit oder Beeinträchtigung lebt, möchte sein Leben gestalten und selbstbestimmt leben können. Am Tag der Kranken vom 6. März 2022 stehen die Betroffenen im Mittelpunkt.

Das eigene Leben zu gestalten und selbstbestimmt zu leben, ist nicht immer einfach. Noch schwieriger wird das, wenn man von chronischer Krankheit oder Beeinträchtigung betroffen ist. In der Schweiz sind dies aktuell 2,3 Millionen Menschen . Sie müssen in ihrem Leben verschiedene Einschränkungen hinnehmen – und bemühen sich, trotzdem ihr ganz eigenes, selbstbestimmtes Leben zu leben.

Zum Tag der Kranken vom kommenden Sonntag, 6. März 2022 erinnert der Entlastungsdienst Schweiz zusammen mit dem Verein «Tag der Kranken» und anderen Organisationen daran, dass es tatsächlich auch mit Krankheit oder Beeinträchtigung möglich ist, das Leben selbst zu gestalten. Die Geschichten zahlreicher Betroffener zeigen, dass die Einschränkungen, die diese im Alltag begleiten, zwar immer präsent, aber längst nicht immer tonangebend sind. Unter dem Motto «Lebe dein Leben» demonstrieren sie dies am Tag der Kranken.

Sich selbst und anderen Gutes tun

«Das Leben leben» bedeutet nicht, ohne Rücksicht auf Verluste und andere den Alltag zu gestalten. Vielmehr geht es um Lebensfreude und Selbstbestimmung und die Frage: «Was nährt und trägt mich im Leben?». Diese Dinge können auch im Leben von Menschen Platz finden, die direkt oder indirekt von Krankheit betroffen sind.

Unterstützung und Betreuung sind nötig

Damit dies möglich ist, brauchen Betroffene und Angehörige aber Unterstützung. Sie brauchen ein Umfeld, sie brauchen Beziehungen, die tragen. Und sie brauchen ganz konkret gute, bezahlbare Betreuung dort, wo sie ihr Leben selbstbestimmt leben wollen. Nur so können die Menschen mit Krankheit und Beeinträchtigung ihr Leben selbst gestalten. Und nur so können ihre Angehörigen neben ihrer Betreuungsaufgabe auch eigene Bedürfnisse befriedigen.

Der Entlastungsdienst Schweiz ist darum überzeugt, dass gute Betreuung für alle zugänglich sein muss. Der Verein bietet als Non-Profit-Organisation Betreuung zuhause zu sozialverträglichen Tarifen an und setzt sich ein für die Anerkennung von Care-Arbeit in der Schweiz.

No items found.

Tag der Kranken

Jeweils am ersten Märzsonntag findet in der Schweiz seit über 80 Jahren der «Tag der Kranken» statt. 2022 lautet das Motto «Lebe dein Leben».

Der «Tag der Kranken» ist ein gemeinnütziger Verein. Mitglieder sind sowohl Patientenorganisationen als auch Gesundheitsligen, Branchen- und Fachverbände, die Schweizerische Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK) sowie andere im Gesundheitswesen tätige Vereinigungen und Verbände.

Tag der Kranken

Entlastungsdienst Schweiz

Der Entlastungsdienst Schweiz ist der Dachverband kantonaler Vereine und Mitglied beim Verein «Tag der Kranken». Er verfügt über einen Pool von rund 830 Betreuungspersonen, die jährlich in fast 1’700 Haushalten knapp 150'000 Stunden Entlastung leisten. Der gemeinnützige Verein, eine professionell geführte Non-Profit-Organisation, hilft mit festen Bezugspersonen in der Betreuung zuhause. Dies ermöglicht Austausch und soziale Interaktion für alle. Auch für die betreuenden Angehörigen, die entlastet werden.

Der Dachverband setzt sich ein für die Anliegen von betreuenden Angehörigen und für die Verbesserung ihrer Rahmenbedingungen. Unter anderem lancierte der Entlastungsdienst Schweiz dazu den Tag für pflegende und betreuende Angehörige vor sechs Jahren in der Deutschschweiz und macht damit regelmässig am 30. Oktober auf die Situation betreuender Angehöriger aufmerksam. 2022 geht es darum, aufzuzeigen, wie wir den Bedarf an Betreuung in der Schweiz decken können.

www.entlastungsdienst.ch

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich an:

Elena Ibello

Entlastungsdienst Schweiz

Kommunikationsbeauftragte

E-Mail: elena.ibello@entlastungsdienst.ch

Telefon: 079 400 37 55

Medienmitteilung (pdf)