Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingmassnahmen zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

schliessen

Nachlass

Heute bestimmen, wie es morgen weitergeht

Möchten Sie nach Ihrem Lebensende etwas weitergeben? Dann begünstigen Sie nebst Ihren Liebsten den Entlastungsdienst Schweiz in Ihrem Testament. Damit schenken Sie betreuenden Angehörigen unverzichtbare Verschnaufpausen und unterstützen alleinlebende Menschen mit Unterstützungsbedarf, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Nachlassplanung

So können Sie den Entlastungsdienst Schweiz unterstützen

Möchten Sie nach Ihrem Lebensende etwas weitergeben und den Entlastungsdienst unterstützen? Sie haben verschiedene Möglichkeiten:

Mehr Handlungsspielraum für Erblasser:innen

Revidiertes Erbrecht per 2023

Das Schweizer Erbrecht wurde per Januar 2023 erstmals nach über 100 Jahren angepasst. Neu haben Erblasser:innen einen grösseren Handlungsspielraum bei der Verteilung ihres Nachlasses, da die Pflichtteile für Nachkommen und Eltern reduziert bzw. aufgehoben wurden. Dank dieser Änderungen können Personen ohne gesetzlichen Erbanspruch grosszügiger bedacht werden. Auch gemeinnützige Organisationen können nach Wunsch mit einer grösseren Summe berücksichtigt werden.
Rechtsanwältin und Notarin Claudia Zumstein-Schuler gibt im Interview Auskunft über die wichtigsten Neuerung, die aus dem revidierten Erbrecht resultieren.

Interview mit Claudia Zumstein-Schuler

Begünstigung des Entlastungsdienstes

Was Sie bewirken:

Ihre Hilfe kommt an! Mit der Berücksichtigung des Entlastungsdienstes in Ihrer Nachlassplanung zeigen Sie Solidarität mit betreuenden Angehörigen und Menschen mit Unterstützungsbedarf.